Interviews

Color News – Wie stellt sich der Autoservice auf Elektromobilität ein?

WIE STELLT SICH DER AUTOSERVICE AUF ELEKTROMOBILITÄT EIN?

Betriebsinhaber Dietmar Halves ist überzeugt: Mit dem Einstieg in den Service für Elektrofahrzeuge stellt er seinen Kfz-Betrieb im niedersächsischen Kalefeld in Zukunft noch besser auf. Inspektion, Reifenservice, Achsvermessung, Bremsen-Check und Unfallinstandsetzung gehören heute zum Service seines Betriebes. Künftig will Dietmar Halves mit seinem Team diesen Service auch an E-Autos durchführen.

ZERTIFIZIERTER PARTNERBETRIEB FÜR ELEKTROMOBILITÄT

Als Systempartner von Global Automotive Service (G.A.S.) hat der Kfz-Betrieb die Zertifizierung für Streetscooter genutzt, um sich für die Arbeit an Elektrofahrzeugen zu qualifizieren. „Alle Mitarbeiter sind im Umgang mit Hochvoltanlagen geschult“, erklärt Dietmar Halves im Video-Interview mit colornews.de. Für den Betrieb bedeutet Wartung und Instandsetzung an E-Autos Veränderung. „Es dürfen keine Arbeiten von ungeschulten Mitarbeitern an Elektrofahrzeugen durchgeführt werden“, betont der Betriebsinhaber. „Die Fahrzeuge dürfen nur von geschulten Mitarbeitern bewegt werden.“ Zudem kommt spezielles Werkzeug und Schutzausrüstung zum Einsatz.

AUFTRAGSLAGE WIRD STEIGEN

„Wir glauben, dass die Elektromobilität in naher Zukunft noch weitere große Schritte gehen wird“, ist sich Dietmar Halves sicher. „Deshalb steigen wir jetzt ein, damit wir von Anfang an dabei sind.“

 

Christian Simmert

COPYRIGHT COLORNEWS.DE AUSGABE 10/2017

Interviews

Color News – Wie stellt sich der Autoservice auf Elektromobilität ein?

WIE STELLT SICH DER AUTOSERVICE AUF ELEKTROMOBILITÄT EIN?

Betriebsinhaber Dietmar Halves ist überzeugt: Mit dem Einstieg in den Service für Elektrofahrzeuge stellt er seinen Kfz-Betrieb im niedersächsischen Kalefeld in Zukunft noch besser auf. Inspektion, Reifenservice, Achsvermessung, Bremsen-Check und Unfallinstandsetzung gehören heute zum Service seines Betriebes. Künftig will Dietmar Halves mit seinem Team diesen Service auch an E-Autos durchführen.

ZERTIFIZIERTER PARTNERBETRIEB FÜR ELEKTROMOBILITÄT

Als Systempartner von Global Automotive Service (G.A.S.) hat der Kfz-Betrieb die Zertifizierung für Streetscooter genutzt, um sich für die Arbeit an Elektrofahrzeugen zu qualifizieren. „Alle Mitarbeiter sind im Umgang mit Hochvoltanlagen geschult“, erklärt Dietmar Halves im Video-Interview mit colornews.de. Für den Betrieb bedeutet Wartung und Instandsetzung an E-Autos Veränderung. „Es dürfen keine Arbeiten von ungeschulten Mitarbeitern an Elektrofahrzeugen durchgeführt werden“, betont der Betriebsinhaber. „Die Fahrzeuge dürfen nur von geschulten Mitarbeitern bewegt werden.“ Zudem kommt spezielles Werkzeug und Schutzausrüstung zum Einsatz.

AUFTRAGSLAGE WIRD STEIGEN

„Wir glauben, dass die Elektromobilität in naher Zukunft noch weitere große Schritte gehen wird“, ist sich Dietmar Halves sicher. „Deshalb steigen wir jetzt ein, damit wir von Anfang an dabei sind.“

 

Christian Simmert

COPYRIGHT COLORNEWS.DE AUSGABE 10/2017

Interviews

Color News – Wie stellt sich der Autoservice auf Elektromobilität ein?

WIE STELLT SICH DER AUTOSERVICE AUF ELEKTROMOBILITÄT EIN?

Betriebsinhaber Dietmar Halves ist überzeugt: Mit dem Einstieg in den Service für Elektrofahrzeuge stellt er seinen Kfz-Betrieb im niedersächsischen Kalefeld in Zukunft noch besser auf. Inspektion, Reifenservice, Achsvermessung, Bremsen-Check und Unfallinstandsetzung gehören heute zum Service seines Betriebes. Künftig will Dietmar Halves mit seinem Team diesen Service auch an E-Autos durchführen.

ZERTIFIZIERTER PARTNERBETRIEB FÜR ELEKTROMOBILITÄT

Als Systempartner von Global Automotive Service (G.A.S.) hat der Kfz-Betrieb die Zertifizierung für Streetscooter genutzt, um sich für die Arbeit an Elektrofahrzeugen zu qualifizieren. „Alle Mitarbeiter sind im Umgang mit Hochvoltanlagen geschult“, erklärt Dietmar Halves im Video-Interview mit colornews.de. Für den Betrieb bedeutet Wartung und Instandsetzung an E-Autos Veränderung. „Es dürfen keine Arbeiten von ungeschulten Mitarbeitern an Elektrofahrzeugen durchgeführt werden“, betont der Betriebsinhaber. „Die Fahrzeuge dürfen nur von geschulten Mitarbeitern bewegt werden.“ Zudem kommt spezielles Werkzeug und Schutzausrüstung zum Einsatz.

AUFTRAGSLAGE WIRD STEIGEN

„Wir glauben, dass die Elektromobilität in naher Zukunft noch weitere große Schritte gehen wird“, ist sich Dietmar Halves sicher. „Deshalb steigen wir jetzt ein, damit wir von Anfang an dabei sind.“

 

Christian Simmert

COPYRIGHT COLORNEWS.DE AUSGABE 10/2017

Zeitungsartikel

Neue Trainingsanzüge für die JSG Auetal-Altes Amt

Die Fußballer der E1-Jugend der JSG Auetal-Altes Amt haben Trainingsanzü-ge bekommen. Die Kicker bedankten sich bei der Übergabe der Kleidung bei Sponsor KFZ-Service Halves aus Olden-rode. Das Bild zeigt (hinten von links) Trainer Marcus Bittner, Jonas Zwickert, Jannis Hartje, Ben Frische, Paul Ude, Malte Wille, Claudia und Dietmar Hal-ves, Trainer Hartmut Adler, (vorn) Max von Oldershausen, Matheo Behrens, Luis Schachler, Antonio Martoccian, Lu-kas Bruns und Till Bittner. Es fehlen Jan-nis Mai, Lukas Fischer und Torwarttrai-ner Michael Schachler. FOTO: AUETAL-ALTES AMT

Die Werkstatt ist Dreh- und Angelpunkt